So, 17. Dezember 2017

Zug abgefahren

14.01.2016 11:40

Gladbach will Rapids Florian Kainz nicht mehr

Für Rapids Florian Kainz ist der Zug in die deutsche Bundesliga - zumindest vorerst - abgefahren. Nachdem sich der Transfer zu Borussia Mönchengladbach im Winter zerschlug, möchte der Klub den Rapidler nicht mehr, wie Gladbach-Sportchef Max Eberl gegenüber "Sky" erklärte.

"Florian ist ein super Spieler, den wir beobachtet haben. Aber mit Jonas Hofmann haben wir die Personalie abgeschlossen und sind auf den Außenbahnen eigentlich herausragend besetzt", so Eberl.

Aus dem Archiv: Zum Trainingsauftakt Rapids zeigte sich Kainz noch einem Wechsel zu Gladbach gegenüber nicht abgeneigt:

Verärgert
Verärgert zeigt sich Gladbach-Sportdirektor Eberl, dass die Verhandlungen um Kainz an die Öffentlichkeit gelangten. "Ich habe mit Andreas Müller (Rapid-Sportdirektor, Anm.) diesbezüglich telefoniert. Ich habe mich als Verein ganz offiziell bei ihm gemeldet. Dann verstehe ich nicht, wie solche Telefonate an die Öffentlichkeit gelangen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden