Do, 23. November 2017

Im eigenen Haus

14.01.2016 10:43

Behinderter niedergeprügelt

Nach der unfassbaren Tat in Wien-Umgebung laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Wie in unserer Print-Ausgabe berichtet, schlichen zwei bewaffnete Maskenmänner in Moosbrunn in das Haus eines schwer behinderten Mannes. Dann schlugen die Täter unbarmherzig auf den 72-jährigen Querschnittgelähmten und seine Krankenpflegerin ein.

Die Sonne schien zwar beim "Krone"-Lokalaugenschein – doch vielen Bürgern läuft seit der abscheulichen Tat ein kalter Schauer über den Rücken. "Dass bei uns so was passieren kann!", ist eine Passantin geschockt. In der Nachbarschaft drangen Dienstag gegen 4 Uhr Früh zwei mit Sturmhauben maskierte Männer in das Haus des nach einem Arbeitsunfall querschnittgelähmten Walter P. ein. Der 72-Jährige wurde im Schlaf überrascht und sofort verprügelt. Als seine rumänische Betreuerin (43) helfen wollte, schlugen beide Kriminelle auch auf die geschockte Frau ein. Dann hielt ein Täter die beiden Opfer mit einem Messer in Schach, sein Komplize durchsuchte das Haus nach lohnender Beute.

"Immer wieder verlangten die Schläger in gebrochenem Deutsch Geld", berichtet ein Kriminalpolizist. Die Unbekannten flüchteten anschließend mit einigen hundert Euro. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung der Polizei blieb erfolglos. Jetzt hoffen die Ermittler auf konkrete Hinweise durch die Spurenauswertung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden