Di, 17. Oktober 2017

Wengen-Abfahrt

13.01.2016 17:03

Reichelt jagt Klammers Lauberhorn-Rekord

Nur unweit der Bahnstation steht in Wengen die Ehrentafel, auf der die Namen aller Lauberhorn-Sieger eingraviert sind. Für Hannes Reichelt war es wie ein zusätzliches "Doping", als er dort erstmals seinen eigenen lesen konnte. "Der Sieg im Vorjahr", erinnerte er sich, "war schon ein ganz spezielles Erlebnis. Und es hat mir, glaub ich, keiner übel genommen, dass ich die Schweizer Party so richtig gecrasht habe."

Mit seinem ersten Abfahrtstriumph in Wengen hatte er damals einen dreifachen Sieg der Hausherren verhindert. Und außerdem seine imposante Wengen-Bilanz weiter aufpoliert: Seit 2012 stand er im Abfahrts-Klassiker immer auf dem Podest. Womit er heuer den Lauberhorn-Rekord des großen Franz Klammer jagt: Der fuhr auf der längsten Abfahrt der Welt in den 70er-Jahren sogar fünfmal in Serie in die Top 3.

Zufall sind seine Erfolge in Wengen für Reichelt keiner. "Ich habe das hier alles schon gemocht, als ich vor über zehn Jahren zum ersten Mal hier war. Es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick", erinnert er sich. Das hat mit der imposanten Bergkulisse zu tun. Mit der urigen Antiquiertheit des immer noch autofreien Ortes Wengen. Aber natürlich auch mit der Abfahrt selbst. "Sie kommt mir von der ganzen Charakteristik her entgegen. Aber auch die enorme Länge ist sicher kein Nachteil." Weil er konditionell so gut ist? Hannes schmunzelnd: "Oder weil ich so ökonomisch fahre."

Reichelt: "Svindal, Theaux und Jansrud sind die Favoriten"
Heuer fühlt er sich aber trotz des zweiten Platzes im letzten Rennen in Santa Caterina noch nicht so gut wie in den letzten Jahren. "Weil ich noch nicht ganz auf dem technischen Level bin, das ich mir vorstelle." Trotzdem will er am Samstag wieder ganz an der Spitze mitmischen. Die Top-Favoriten sind für ihn aber heuer andere. "Der Svindal, der Theaux und der Jansrud", sagte er, ohne lange nachzudenken. Und der Hannes Reichelt? "Der ist ein Außenseiter. Aber ein ganz, ganz gefährlicher..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden