Mi, 23. Mai 2018

Indoor-Spielplatz

12.01.2016 14:36

Das erste Restaurant für Kinder

Neue Details gibt es zu einem Indoor-Spielplatz, der dieses Jahr in Klagenfurt umgesetzt werden soll. So arbeitet Projekt-Initiatorin Susi Hager auch eng mit der Hirter-Brauerei zusammen, die ein Kinderrestaurant errichten will.

"Mickey Maus"-Schnitzel, "Pinocchio"-Würstl mit Pommes oder "Kapitän Nemos" Fischstäbchen soll es im ersten Kinderrestaurant Kärntens nicht geben, das in den Indoor-Spielplatz integriert werden soll: "Mit gesunder Küche mit regionalen Produkten", verrät Susi Hager, die mit Hirter-Brauerei-Geschäftsführer Niki Riegler an der Umsetzung arbeitet. Als Standort hält Hager weiter am Heiligengeistplatz fest: "Die Gespräche laufen." Die VP-Gemeinderätin wird von vielen unterstützt, wie Unternehmer Herbert Reiner: "Er hatte die Idee, vor dem künftigen Indoor-Spielplatz einen gläsernen Würfel zu errichten, eine Bibliothek, wo Omas und Opas Kindern Bücher vorlesen können."

Eine tolle Idee findet auch "Krone"-Lesefuchs "Theo".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gaming-Kunstprojekt
Was, wenn Wien aus Österreich und EU austritt?
Video Digital
Kriminal-Statistik
Krawall-Klub Rapid: Anzeigen haben sich verdoppelt
Fußball National
Vincenzo Iaquinta
Mafia-Klage! Weltmeister soll sechs Jahre bekommen
Fußball International
„Uns fehlen die Worte“
RB-Boykott: Dortmund-Spende für Austria Salzburg
Fußball International
Finanzverstöße
Milan droht Ausschluss aus der Europa League
Fußball International

Für den Newsletter anmelden