So, 20. Mai 2018

Mit Passwort-Ersatz

11.01.2016 12:32

Antivirus-Pionier John McAfee feiert Comeback

John McAfee (70), eine der schillerndsten Figuren der Softwarebranche, ist auf die Bühne der IT-Industrie zurückgekehrt. Auf der Technik-Messe CES in Las Vegas pries der Antivirus-Pionier sein neues Projekt "Everykey" an, mit dem die händische Eingabe von Passwörtern abgelöst werden soll.

McAfee hatte in den 80er-Jahren das nach ihm benannte Software-Unternehmen gegründet, aus dem er sich Mitte der 90er-Jahre zurückzog. Nach Jahren als Weltenbummler machte er 2012 weltweit Schlagzeilen, als nach einem Mord an seinem Nachbarn in Belize nach ihm gefahndet wurde. Nach einer Flucht durch den Dschungel kehrte er in die USA zurück und ließ sich zuletzt als Kandidat für die Präsidentenwahl 2016 registrieren.

Everykey besteht aus einem Gerät, das wie ein USB-Stick aussieht und einem Armband. Mit Hilfe einer verschlüsselten Kommunikation sollen beide Teile zusammen Geräte, Websites oder auch physische Schlösser entsperren. Wenn das Armband sich von dem Dongle entfernt, wird der Zugang wieder gesperrt.

Das Unternehmen aus Cleveland, für das McAfee als eine Art Markenbotschafter auftritt, ist ein Spin-off der Case Western Research University. Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo sammelte Everykey Geld für die Umsetzung des Projekts. Das Finanzierungsziel von 20.000 Dollar ist mit 131.891 Dollar bei weitem überboten worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden