Di, 17. Oktober 2017

Premier League

11.01.2016 12:00

Manchester United: Schicksalswoche für Van Gaal

Louis van Gaal könnte laut britischen Medienberichten noch diese Woche als Trainer des englischen Rekordmeisters Manchester United abgelöst werden. Der nur auf Platz fünf rangierende Spitzenklub gastiert am Dienstag beim Abstiegskandidaten Newcastle United und dann am Sonntag in Liverpool. Sollte United diese beide Partien verlieren, werde Van Gaal abgelöst, schrieben Boulevardzeitungen.

Laut "Daily Star" habe Van Gaal das Vertrauen von Klub-Eigentümer Malcolm Glazer verloren. Als Grund dafür wurde der jüngste FA-Cup-Auftritt von United am Samstag genannt: Die Mannen von Van Gaal hatten, obwohl nahezu in Bestbesetzung angetreten, im Drittrunden-Heimspiel gegen den Drittligisten Sheffield United nur einen glücklichen 1:0-Erfolg erreicht. Das entscheidende Tor erzielte Wayne Rooney erst mittels Foulelfer in der 93. Minute. Manchester United schoss im ganzen Spiel nur zweimal auf das gegnerische Tor.

"Es ist nicht nur für die Fans frustrierend, sondern auch für die Spieler und das gesamte Betreuerteam", meinte Van Gaal nach dem Match angesichts der Tatsache, dass es 70 Minuten bis zum ersten Torschuss von United gedauert hatte. Als seine potenziellen Nachfolger werden neben Ex-Chelsea-Coach Jose Mourinho vor allem United-Legende Ryan Giggs und Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino genannt.

Schweinsteiger verletzt
Zudem muss Manchester gegen Newcastle ohne Bastian Schweinsteiger auskommen. "Bastian ist verletzt", sagte United-Trainer Louis van Gaal am Montag dem vereinseigenen TV-Kanal. Eine genaue Diagnose wollte der niederländische Coach nicht nennen. Schweinsteiger sei aber auch für die Partie am Sonntag in Liverpool fraglich. Der deutsche Teamkapitän verletzte sich in der Partie gegen Sheffield United.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden