Mo, 18. Dezember 2017

Happy End

11.01.2016 10:14

HSV möchte Flüchtling aus Gambia verpflichten

Vor einer Woche stand der Bakery Jatta das erste Mal auf dem Trainingsplatz beim HSV. Der 17-jährige Flüchtling aus Gambia absolvierte drei Einheiten und soll nun wie die "Bild"-Zeitung berichtet einen Vertrag beim deutschen Bundesligisten bekommen.

Jatta spielte zuvor noch nie bei einem Verein und floh von Gambia über die Sahara nach Deutschland. Er kämpfte sich ohne Familie auf einem überfüllten Flüchtlingsschiff nach Europa. "Ich habe großen Respekt vor seiner Story. Er hat sich getraut, einen sehr beschwerlichen Weg auf sich zu nehmen". sagt HSV-Coach Bruno Labbadia.

"Flüchtlingsbonus wird es nicht geben"
Den Medizin-Test hat Jatta in Hamburg bereits absolviert. Angeblich zeigen auch Schalke und Bremen Interesse an dem Flügelflitzer, deshalb soll er so schnell wie möglich beim HSV unterschreiben. "Bakery hat eine große Spiel-Intelligenz, gute Anlagen. Es geht auch bei ihm streng nach Leistung. Einen Flüchtlingsbonus wird es nicht geben", betont Labbadia.

Juristen des HSV müssen allerdings noch die komplizierten Vertrags-Modalitäten im Fall von Flüchtlingen prüfen. Jatta darf vor seinem 18. Geburtstag im Sommer keinen Profi-Vertrag unterschreiben. Zusätzlich müsste er eine Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung seiner sportlichen Tätigkeit beantragten. Auch konnte Jatta die Mannschaft nicht ins HSV-Trainingslager in die Türkei begleiten, da er als Flüchtling sich derzeit nur in Deutschland aufhalten darf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden