Mo, 18. Dezember 2017

Eishockey-Liga

10.01.2016 21:21

Vienna Capitals gewannen auch 5. Partie 2016

Znojmo und die Vienna Capitals haben einen großen Schritt in Richtung Fix-Play-off-Platz in der Erste Bank Eishockey Liga gemacht. Die Tschechen festigten Rang drei mit einem 3:2-Sieg gegen den VSV und die Wiener liegen nach einem 3:1-Erfolg gegen HCB Südtirol nach wie vor auf Rang vier. Zwei Runden vor Ende des Grunddurchganges beträgt der Vorsprung auf Platz sieben fünf bzw. vier Punkte.

Diesen Rang haben nach 42 von 44 Runden die punktgleich hinter dem VSV liegenden Bozner inne. Sie haben aber genauso wie der KAC, der beim 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen die Graz 99ers einen Punkt liegen ließ, noch immer die Chance, die Platzierungsrunde der Top sechs zu erreichen. Neben dem sechstplatzierten VSV ist auch der Fünfte Dornbirn trotz 3:4-Niederlage in Fehervar da weiter auf Kurs.

Capitals derzeit einfach unschlagbar
Die Capitals sind das einzige Liga-Team, das 2016 alle fünf Partien gewinnen konnte. Der 3:1-Sieg gegen Südtirol war gar schon der sechste in Folge und der erste gegen die von Ex-Caps-Coach Tom Pokel gecoachten Südtiroler im vierten Saisonduell. Der wurde durch einen Blitztreffer von Macgregor Sharp nach 76 Sekunden sowie einen Doppelpack von Matthew Dzieduszycki (20., 56.) fixiert.

Capitals-Coach bejubelt Sieg gegen Südtirol
Die Wiener waren im ersten Drittel klar besser, der zweite Abschnitt gehörte den Gästen, die nach dem Anschlusstor von Matthew Pope (22./PP1) bei einem Lattenschuss von Joel Broda Pech hatten. Im Schlussdrittel brachten die Wiener den Sieg über die Zeit, als Draufgabe fiel noch das 3:1. "Das war ein unglaublich wichtiger Sieg, doch noch sind wir nicht in den Play-offs, das dürfen wir nicht vergessen", warnte Coach Jim Boni.

Linz kehrt gegen Innsbruck auf Siegerstraße zurück
In der Albert-Schultz-Halle waren 5350 Fans mit von der Partie. Sie sorgten dafür, dass die 100.000-Zuschauer-Marke in dieser Saison durchbrochen wurde. 104.253 Anhänger haben die Partien der "Caps" gesehen. Am ehesten mithalten können da die Linzer, die mit 100.065 Fans ebenfalls die angepeilte Marke übertrafen. Sie kehrten nach zwei Niederlagen hintereinander dank Toren von Brett MacLean (14.), Marc-Andre Dorion (22., 58.) und Andrew Kozek (50./PP) gegen Innsbruck auf die Siegerstraße zurück.

Salzburger lassen Ljubljana keine Chance
Der Drei-Punkte-Rückstand auf Leader Salzburg blieb aber bestehen, da die "Bullen" Schlusslicht Ljubljana abfertigten. Während die Slowenen den ersten Abschnitt noch offen gestalteten, waren sie in der Folge ziemlich chancenlos. Aufseiten der Salzburger spielten sich vor allem Pehr Ledin mit einem Triplepack (13., 26., 53./PP) sowie Doppel-Torschütze Brett Sterling (6., 52./PP2) in den Vordergrund.

VSV und Dornbirn mit Rückschlägen
Der VSV verabsäumte es indes in Znojmo, den Platz in den Top sechs besser abzusichern. Die Villacher, bei denen Gerhard Unterluggauer nach Verletzungspause sein Comeback gab, glichen durch Dustin Johner (29./PP) und Eric Hunter (47.) zwar zweimal aus, Roman Tomas (55./PP) versetzte ihnen aber den Todesstoß.

Ebenfalls eine bessere Ausgangsposition verspielte Dornbirn mit dem 3:4 in Szekesfehervar, es war die erste Niederlage gegen die Ungarn in der laufenden Saison.

KAC besiegt Graz erst in Verlängerung
Auch aufgrund dieser Patzer darf der KAC im Finish weiter auf den Einzug in die Top sechs hoffen. Die Klagenfurter legten zwar in der Stadthalle einen Fehlstart hin, erarbeiteten sich aber im Mittelabschnitt eine 3:1-Führung, die auch höher ausfallen hätte können. Die vergebenen Chancen rächten sich, die Grazer retteten sich durch Tore von Sabahudin Kovacevic (44./PP) und Morten Poulsen (59.) in die Verlängerung und nahmen den Gastgebern einen Punkt weg. Den Sieg in der Verlängerung ließen sich diese aber nicht nehmen, Jamie Lundmark sorgte in der 63. Minute für die Entscheidung.

Die Ergebnisse:
Vienna Capitals - HCB Südtirol 3:1 (2:0, 0:1, 1:0)
Wien, 5350
Tore: Sharp (2.), Dzieduszycki (20., 56.) bzw. Pope (22./PP)
Strafminuten: 10 bzw. 6

Black Wings Linz - HC Innsbruck 4:3 (1:1, 1:1, 2:1)
Linz, 4865
Tore: McLean (14.), Dorion (22., 58.), Kozek (50./PP) bzw. Bishop (1., 38.), Schaus (48.)
Strafminuten: 8 bzw. 8

Olimpija Ljubljana - Red Bull Salzburg 3:8 (2:2, 1:3, 0:3)
Ljubljana, 438
Tore: Selan (2.), Nagtzaam (16./PP2), Kaspitz (33.) bzw. Sterling (6., 52./PP2), Ledin (13., 26., 53./PP), Walter (27.), Brucker (34.), Cijan (53.)
Strafminuten: 10 plus 10 Cepon bzw. 10

Fehervar AV19 - Dornbirner EC 4:3 (1:0, 1:3, 2:0)
Szekesfehervar, 3016
Tore: Kovacs (15./PP), Koger (28.), Sarauer (42.), Francis (56.) bzw. D'Alvise (27.), MacKenzie (32.), Greentree (40.)
Strafminuten: 6 bzw. 8

HC Znojmo - VSV 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)
Znaim, 3062
Tore: Pucher (17.), Corey (39.), Tomas (55./PP) bzw. Johner (29./PP), Hunter (47.)
Strafminuten: 10 bzw. 8

KAC - Graz 99ers 4:3 n.V. (1:1, 2:0, 0:2/1:0)
Klagenfurt, 3341
Tore: Hundertpfund (4.), Lundmark (24., 63.), Ganahl (39.) bzw. Almtorp (4.), Kovacevic (44./PP), Poulsen (59.)
Strafminuten: 6 bzw. 4

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden