So, 19. November 2017

In zwei Sätzen

10.01.2016 12:48

Federer verliert in Brisbane-Finale gegen Raonic

Roger Federer hat am Sonntag seinen 89. Titel auf der Tennis-ATP-Tour verpasst. Der topgesetzte Schweizer, der sich im Semifinale problemlos gegen den Niederösterreicher Dominic Thiem durchgesetzt hatte, musste sich im Endspiel des mit knapp 500.000 Dollar dotierten Hartplatz-Turniers in Brisbane dem an Nummer vier gereihten Kanadier Milos Raonic mit 4:6,4:6 geschlagen geben.

Im vergangenen Jahr hatte Federer das Brisbane-Finale gegen Raonic noch in drei Sätzen für sich entschieden und dabei seinen 1.000. Sieg auf der ATP Tour gefeiert. Diesmal klappte trotz sieben Assen vor allem sein Service nicht nach Wunsch. Im ersten Satz lag die Quote erster Aufschläge unter 50 Prozent, am Ende leicht darüber. So ließ Federer im ersten Durchgang ein Break zum 4:5 und im zweiten eines zum 3:4 zu.

Federer selbst kam nur im vierten Game des zweiten Satzes zu einer Breakchance, als Raonic drei Doppelfehler unterliefen. Er vergab sie allerdings mit einem Rückhandfehler. Überhaupt agierte die Nummer drei der Weltrangliste von der Grundlinie fehlerhaft.

Roger genervt über viele Fehler
Zwischenzeitlich wirkte Federer genervt über seine vielen Fehler und die mangelnde Power in seinen Schlägen. Anfang des zweiten Satzes ließ er nach einem Rückhandfehler sogar einmal seinen Schläger zu Boden fallen - eine für Federer ungewohnte Frust-Geste. Im Halbfinale hatte er beim 6:1,6:4 gegen Thiem noch brilliert, doch im Endspiel konnte er nicht verbergen, dass er nach einer Grippe Anfang der Woche noch nicht in Topform ist.

Im letzten Game vergab Federer noch einmal eine gute Chance auf eine Wende. Er führte bei Aufschlag Raonic 30:15 und verschlug zweimal in Folge Rückhand-Passierbälle. Mit einem Servicewinner sicherte sich dann Raonic nach 1:27 Stunden seinen achten ATP-Titel im 16. Finale.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden