Do, 14. Dezember 2017

Erneut Podestplatz

09.01.2016 14:07

Rodeln: Penz/Fischler in Sigulda auf Rang drei

Peter Penz und Georg Fischler haben am Samstag beim Rodel-Weltcup in Sigulda neuerlich einen Podest-Platz geholt. Mit dem dritten Rang im schwierigen Eiskanal hinter Tobias Wendl/Tobias Arlt (GER) und Oskars Gudramovics/Peteris Kalnins (LAT) sorgte das ÖRV-Duo im siebenten Saisonrennen schon für den sechsten Podestplatz in dieser Saison.

Bei zweistelligen Minusgraden war auch die Materialabstimmung schwierig, doch Penz/Fischler, die im Vorjahr auf dieser Bahn WM-Silber geholt hatten, unterstrichen ihre Konstanz. "Die Bahn ist sehr schwierig, das Eis war beinhart, die kleinsten Fehler haben kapitale Folgen, das hat man auch heute wieder gesehen", sagte Fischler und bezog sich dabei auch auf die Stürze der Weltcup-Leader Toni Eggert/Sascha Benecken (nur 21. Platz) sowie seiner Teamkollegen Thomas Steu/Lorenz Koller. Letztere sahen nach einem Materialbruch nach dem Zwischenfall im ersten Lauf das Ziel nicht.

Sechster Podestplatz in der siebenten Weltcupentscheidung
Fischler sah noch Verbesserungspotenzial: "Wir haben speziell im ersten Lauf die Lenkpunkte nicht ganz optimal erwischt, so gesehen geht das Ergebnis absolut in Ordnung. Es war unser sechster Podest-Platz in der siebenten Weltcupentscheidung. Die Konstanz ist nicht selbstverständlich und lässt uns weiterhin positiv nach vorne schauen."

Bei den Damen setzte sich die Russin Tatjana Iwanowa auf ihrer Hausbahn durch und feierte vor den Deutschen Tatjana Hüfner und Natalie Geisenberger ihren insgesamt vierten Weltcupsieg. Beste Österreicherin war Miriam Kastlunger, die mit fast zwei Sekunden Rückstand nur 18. wurde.

Am Sonntag folgt die Herrenkonkurrenz mit dem österreichischen Weltcupleader Wolfgang Kindl sowie die Team-Staffel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden