Sa, 18. November 2017

Liverpool-Interesse

08.01.2016 21:14

Mario Götze schließt Bayern-Abschied nicht aus

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, zeigt der FC Liverpool Interesse an Bayern-Star Mario Götze. Dieser betonte nun in einem Interview: "Es ist alles offen, wie es nach der Saison weitergeht."

Momentan befindet sich der 23-jährige Mittelfeldspieler mit dem FC Bayern im Trainingslager in Doha. Doch der WM-Goldtorschütze laboriert immer noch an den Folgen einer schweren Oberschenkelverletzung. Ein Comeback könnte es erst im Februar geben. Die Blessur hatte er sich Anfang Oktober zugezogen.

In deutschen Medien kursieren viele Wechselgerüchte rund um Mario Götze. Laut "Bild" möchte Jürgen Klopp ihn zu Liverpool holen. Klopp hat Götze bereits bei Borussia Dortmund trainiert und gilt als großer Förderer des DFB-Nationalspielers.

Sammer: "Jeden Tag ein neuer Blödsinn"
"Es ist alles offen, wie es nach der Saison weitergeht. Ich habe bis 2017 Vertrag. Aber natürlich ist es wichtig, wie mich der neue Trainer sieht. Was der Trainer vorhat, ist das das alles Entscheidende. Deshalb muss man sehen, wie es weitergeht", sagt Götze in einem Interview mit der "Sport-Bild". Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer wies die Gerüchte zurück: "Es kommt jeden Tag neuer Blödsinn. Mehr werde ich dazu nicht mehr sagen."

Hier im Video spricht Trainer Pep Guardiola über seinen Bayern-Abschied:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden