Sa, 25. November 2017

Bei Fan-Wahl top

08.01.2016 12:36

Alaba sticht Ronaldo aus - nur Messi „besser“

Achtungserfolg für David Alaba! Österreichs Fußball-Superstar wurde bei einer im Internet durchgeführten UEFA-Wahl von den Fans in das Team des Jahres 2015 gewählt. Als einziger Bayern-Feldspieler. Mit deutlich mehr Stimmen als Cristiano Ronaldo. Und nur etwas weniger als Lionel Messi.

Alaba befindet sich in prominenter Gesellschaft. Das Team des Jahres besteht laut dem UEFA-Voting aus:
Manuel Neuer; David Alaba, Sergio Ramos, Dani Alves, Gerard Pique; Andres Iniesta, Paul Pogba, James Rodriguez, Lionel Messi; Neymar, Cristiano Ronaldo.

Mehr Stimmen als Ronaldo
Alaba setzte sich auf der linken Verteidiger-Position mit klarem Vorsprung durch. Pikant: Insgesamt erhielt er mit 433.244 Stimmen die zweitmeisten. Nur Lionel Messi erhielt mehr - 448.445.

Übrigens: Auch in einem anderen Voting liegt Alaba derzeit wieder klar in Front. Bei jenem zum "Krone"-Fußballer des Jahres. Er liegt damit voll auf Titelverteidigungskurs. Wie er im Vorjahr geehrt wurde, sehen Sie in folgendem Video:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden