Fr, 15. Dezember 2017

Am Neusiedler See

07.01.2016 14:40

Mann beim Eissegeln eingebrochen

Eine dramatische Rettungsaktion hat sich Donnerstagmittag am Neusiedler See im Burgenland abgespielt. Ein Mann war beim Eissegeln komplett im Eis eingebrochen und ins bitterkalte Wasser gestürzt. "Wir haben ihn mithilfe von Leiter und Seil sowie zwei Passanten, die Schals zusammengebunden haben, herausgezogen", so Harald Freiler, Kommandant der Stadtfeuerwehr, über die bangen Minuten.

Zum Unfall kam es bei Rust in der gleichnamigen Bucht. Dort war das Eis am Donnerstag noch nicht tragfähig. Vom Betreten der Eisfläche wurde am "Eistelefon" dringend abgeraten.

"Hier besteht Lebensgefahr"
Dem schlossen sich auch die Einsatzkräfte an. "Hier besteht Lebensgefahr. Derzeit ist der See mit Schnee bedeckt. Man sieht also nicht, wie es darunter aussieht und kann ganz schnell weg sein", warnte der Feuerwehrkommandant. "Die Eisfläche ist momentan einfach noch nicht dick genug, weshalb wir davor warnen, das Eis zu betreten. Die Gefahr darf nicht unterschätzt werden."

Der Hobbysportler wurde nach der Rettung von der Feuerwehr und einem First Responder - ein speziell ausgebildeter Ersthelfer - versorgt. "Danach konnte er sich aufwärmen und heiß duschen", berichtete Freiler. Sein im See versunkenes Gefährt wurde anschließend von der Feuerwehr aus dem Wasser gezogen.

Infos zum Eis am "Eistelefon"
Wer am Neusiedler See Eislaufen möchte, kann bereits vorab telefonisch Informationen über die Eisstärke und -qualität beim sogenannten Eistelefon einholen. Die Telefonnummern finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden