Di, 21. November 2017

„Geordnete Bahnen“

07.01.2016 14:37

EU plant Registrierungspflicht für Drohnen

In den USA ist sie bereits vor wenigen Wochen eingeführt worden, jetzt erwägt auch die EU eine Registrierungspflicht sowie Flugverbotszonen für Drohnen. Sie werde schon in diesem Jahr europäische Regeln für die Anwendung der immer beliebter werdenden Fluggeräte vorschlagen, sagte die zuständige EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc der "Welt" vom Donnerstag.

"Die Sicherheit der Luft muss gewährleistet sein, die Privatsphäre der Menschen respektiert werden und die Lautstärke der Drohnen für alle erträglich sein", sagte Bulc und kündigte Sicherheitszonen an, die für nicht zugelassene Drohnen gesperrt werden sollen. "Es muss dann eine Art elektronischer Eintrittssperre geben", sagte Bulc. Dies sei technisch machbar.

Außerdem müsse es eine Registrierungspflicht für Drohnen geben, die in urbanen Räumen genutzt würden. Dies müsse besonders für Drohnen gelten, die für kommerzielle Zwecke eingesetzt würden. Nötig seien "Regeln und Standards", "die den Gebrauch von Drohnen in geordnete Bahnen lenken".

Erst am Mittwoch war ein Fall aus Tirol bekannt geworden, bei dem ein Ehepaar beinahe von einer abstürzenden Drohne getroffen worden wäre. Kurz vor Weihnachten hatte zudem eine Kamera-Drohne Ski-Ass Marcel Hirscher während einer Slalom-Live-Übertragung nur knapp verfehlt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden