Do, 23. November 2017

Turnier in Auckland

07.01.2016 12:11

Paszek erstmals seit 2012 in einem WTA-Halbfinale

Tamira Paszek hat sich am Donnerstag zum ersten Mal seit dreieinhalb Jahren für ein Halbfinale auf der WTA-Tour qualifiziert. Die 25-jährige Vorarlbergerin setzte ihren Erfolgslauf in Auckland fort und feierte ihren bereits sechsten Sieg in Folge. Die Qualifikantin rang die ebenfalls aus der Quali gekommene Belgierin Kirsten Flipkens nach 2:51 Stunden mit 6:4, 6:7(3), 6:3 nieder.

In ihrem ersten WTA-Tour-Halbfinale seit ihrem bisher letzten WTA-Titel 2012, beim Rasenturnier in Eastbourne, trifft Österreichs Nummer eins nun auf die Deutsche Julia Görges. Gegen die Weltranglisten-50. hat Paszek in bisher vier Begegnungen eine 2:2-Bilanz stehen, das bisher letzte Duell gab es allerdings 2012 in Montreal. Paszek steht übrigens zum zweiten Mal nach 2008 im Halbfinale dieses Vorbereitungsturniers für die Australian Open.

Das zweite Duell mit der 29-jährigen Flipkens, die im Ranking aktuell 85. ist, verlief allerdings alles andere als einfach. Das Match lief eigentlich einseitig, ehe Flipkens einen 1:4-Rückstand im zweiten Satz noch drehte. Auch eine 5:0-Führung Paszeks im dritten Durchgang konnte Flipkens noch auf 3:5 verkürzen, ehe Paszek die späte Revanche für die Wimbledon-Erstrunden-Niederlage 2014 gelang.

Im zweiten Satz "den Stecker gezogen"
"Bei 4:1 im zweiten Satz hatte ich das Gefühl, als hätte jemand den Stecker gezogen. Ich hatte einfach keine Energie mehr. Es war für mich ab da sehr unangenehm auf dem Platz, und sie hat mich dann auch ziemlich in die Ecken gedrängt und aggressiver gespielt. Es war dann nicht leicht, wieder meine Energie zu bündeln", konstatierte Paszek. Die Vorarlbergerin bedankte sich beim Publikum und war "unglaublich froh, weiter zu sein".

Die Vorarlbergerin, die am 11. Februar 2013 mit Rang 26 ihr bisher bestes WTA-Ranking eingenommen hat, hat damit nach drei glatten Siegen in der Qualifikation sowie den Erfolgen gegen Francesca Schiavone (ITA) und die Überraschung gegen die Weltranglisten-25. Swetlana Kusnezowa (RUS) schon den sechsten Erfolg en suite gefeiert. Die aktuelle Nummer 172 im WTA-Ranking hat damit bewiesen, dass in ihr immer noch Potenzial für eine weit bessere Platzierung steckt.

Die von ihrem Lebensgefährten Andrei Pavel trainierte Paszek spielt nach Auckland die Qualifikation für die Australian Open. Im Ranking wird die zweifache Wimbledon-Viertelfinalistin (2011 und 2012) und dreifache Turniersiegerin einen Sprung in die Top 140 machen. 11.300 US-Dollar Preisgeld und 110 WTA-Punkte erhält Paszek für das Halbfinale dieses 250.000-Dollar-Turniers, sollte sie auch das Endspiel erreichen, hat sie 180 Zähler bzw. 21.400 Dollar sicher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden