Fr, 24. November 2017

Im „Baywatch“-Remake

07.01.2016 09:05

DiCaprio-Ex ist die neue Pamela Anderson

Pech in der Liebe, Glück im Beruf? Erst Anfang der Woche wurde ja bekannt, dass sich Leonardo DiCaprio von seiner Freundin Kelly Rohrbach getrennt haben soll. Doch für die schöne 25-Jährige gibt's keinen Anlass, Trübsal zu blasen. Immerhin tritt das Model mit der Rolle der C.J. Parker in der Leinwandversion der 90er-Hitserie "Baywatch" in die Fußstapfen von Pamela Anderson.

Gemeinsam mit Dwayne "The Rock" Johnson, der im "Baywatch"-Film die Rolle von David Hasselhoff als Mitch Buchannon übernehmen wird, bestätigte Kelly Rohrbach die Gerüchte um ihre Rolle in einer Reihe witziger Clips auf Instagram.

"Ich suche die Ikone C.J. Parker", witzelt "The Rock" in einem Video und fragt die 25-Jährige, die gerade im roten Badeanzug vorbei joggt: "Entschuldigung, Mädchen, was ist dein Name?" Als diese antwortet, sie sei C.J. Parker, aber erklärt, sie könne nicht schwimmen, antwortet ihr Kollege: "Das passt perfekt! Willkommen bei Baywatch!"

In zwei weiteren Clips, die auch "The Rock" auf seiner Instagram-Seite postete, sieht man die beiden Hauptdarsteller die berühmte Zeitlupen-Szene aus dem "Baywatch"-Vorspann nachspielen. Außerdem heißt Johnson seine blonde Kollegin herzlich in der Badewaschl-Verfilmung willkommen. Sie sei "smart, taff und lustig", kommentierte der Hollywoodstar.

Neben Dwayne Johnson steht auch Zac Efron (28) schon länger für eine Hauptrollen als Bademeister fest. Als Regisseur holte das Paramount-Studio Seth Gordon ("Kill the Boss") an Bord. Die 90er-Jahre-Serie mit David Hasselhoff als Rettungsschwimmer von Malibu ist längst Fernsehkult.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden