Di, 12. Dezember 2017

Nach Tournee

06.01.2016 21:31

Kuttin: "Dann wird alles schlechtgeredet"

Heinz Kuttin hat die 64. Vierschanzen-Tournee nach einem weiteren Podestplatz durch Michael Hayböck in Bischofshofen und dessen ebenfalls dritten Gesamtrang doch noch positiv bilanzieren dürfen. Sein Top-Duo stellte ihn am Mittwoch zufrieden, denn Stefan Kraft wurde Vierter. "Es war ein guter Tag für uns", erklärte der ÖSV-Cheftrainer.

Natürlich sei immer ein Sieg das Ziel, und in den vergangenen Jahren sei auch etwas Außergewöhnliches gelungen, sagte Kuttin zu den vorangegangenen sieben Erfolgen. "Wenn so eine Serie dann endet, wird alles schlechtgeredet. Wir werden kontinuierlich weiterarbeiten, und es ist wichtig, sportlich eine Antwort zu geben", erklärte der Ex-Weltmeister nach Medien-Kritik an den aktuellen Leistungen.

Schlierenzauer zur Skiflug-WM?
Am Donnerstag nominiert Kuttin das Team für die nächsten Weltcupbewerbe am Wochenende in Willingen. Ob Gregor Schlierenzauer wieder dabei sein wird, blieb vorerst offen. Kuttin stellte auch klar, dass zunächst für Willingen und erst danach für die Skiflug-WM auf dem Kulm nominiert werde.

Zur Causa Schlierenzauer: Das folgende Video gibt einen Überblick über die jüngsten - sportlichen und privaten - Turbulenzen im Leben des vielleicht besten Skispringers der Geschichte:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden