Mo, 18. Dezember 2017

Teurer Edel-Laptop

05.01.2016 12:10

Microsoft bringt sein Surface Book nach Österreich

Es war die Notebook-Überraschung 2015: Microsofts Surface Book mit Tablet-Display und zusätzlicher Grafik-Power in der Tastatur-Basis. Bislang wird das Gerät nur in den USA und Kanada verkauft, jetzt hat Microsoft aber auch einen Marktstart in Österreich in Aussicht gestellt. Das Surface Book kann ab sofort vorbestellt werden, einen Liefertermin bleibt Microsoft aber noch schuldig.

Günstig wird Microsofts spannende Laptop-Neuheit nicht. In der günstigsten Variante mit Core-i5-CPU, acht Gigabyte RAM, 128 Gigabyte SSD-Speicher und Intel-Onboard-Grafik kostet das Surface Book hierzulande 1650 Euro, in der teuersten Variante mit potentem Core-i7-Chip, 16 Gigabyte RAM, 512 Gigabyte SSD-Speicher und potenter Nvidia-Grafik kommt es auf stolze 2919 Euro.

Microsoft preist sein Surface Book seit der Enthüllung im Oktober als ultimatives Arbeitsgerät an. Es soll mehr Power als die meisten Ultrabooks bieten, durch das abnehmbare Display gleichzeitig aber auch als Tablet eine gute Figur machen. Die komplette Hardware-Ausstattung finden Sie hier.

Windows 10 auf 200 Millionen PCs
Neben der Ankündigung des Surface Book für Österreich gibt es bei Microsoft auch Neuigkeiten zu Windows 10: Das neue Betriebssystem läuft mittlerweile weltweit auf 200 Millionen Geräten, was laut "ZDNet" einem Marktanteil von rund zehn Prozent entspricht.

Noch schneller verbreitete sich nur Windows 7, das fünf Monate nach seiner Veröffentlichung bereits auf 11,2 Prozent aller Computer lief und immer noch einen Betriebssystem-Marktanteil von mehr als 55 Prozent hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden