Di, 21. November 2017

„Weil sie nervten“

05.01.2016 10:56

30-Jähriger verprügelt Eltern mit Holzhocker

"Weil sie ihn genervt haben" hat ein 30 Jahre alter Mann am Montagabend im Wiener Bezirk Hernals seine Eltern mit einem Holzhocker attackiert. Das Ehepaar - der 72-jährige Vater und die 69-jährige Mutter - mussten von der Rettung ins Spital gebracht werden. Der Sohn wurde festgenommen, berichtete die Polizei am Dienstag. Es war bereits die zweite Attacke des 30-Jährigen binnen drei Wochen.

Bereits am 16. Dezember hatte der Mann, der noch bei seinen Eltern wohnt, gegen Mittag seinen Vater mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen. Der 72-Jährige erlitt damals eine Platzwunde, sagte Polizeisprecher Christoph Pölzl. Der Sohn wurde auf freiem Fuß angezeigt, zudem wurde ein Betretungsverbot für die gemeinsame Wohnung über den 30-Jährigen verhängt. "Dieses endete jedoch am 30. Dezember", schilderte Pölzl.

Die Eltern beantragten keine einstweilige Verfügung. Daher durfte der Sohn zurück in die Wohnung. Dort kam es am Montag kurz nach 22 Uhr zur nächsten Auseinandersetzung. Der 30-Jährige gab in seiner Erstbefragung an, dass er erst mit seinen Eltern gestritten habe, sie hätten dann keine Ruhe gegeben. Daraufhin griff er sie mit dem Holzhocker an und attackierte mehrmals Vater und Mutter im Kopf- und Brustbereich.

Die 69-Jährige erlitt eine Rissquetschwunde im Bereich der linken Kopfhälfte, sie wurde mit dem Verdacht auf eine Schädelprellung ins Krankenhaus gebracht. Der 72-Jährige wurde mit Hämatomen im Bereich der rechten Schulter und einer Kopfverletzung ins Spital eingeliefert. Ein Alkoholtest beim Sohn verlief negativ.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden