Fr, 24. November 2017

Nach Transfersperre

04.01.2016 14:23

FC Barcelona vermeldet 77 (!) Neuzugänge

77 neue Spieler hat der FC Barcelona nur einen Tag nach Ablauf seiner Transfersperre beim Verband gemeldet. Der spanische Topklub kann ab sofort auf die Top-Neuzugänge Arda Turan und Aleix Vidal zurückgreifen.

Der Champions-League-Sieger durfte nach der Verpflichtung minderjähriger Akteure zwei Transferphasen keine neuen Spieler holen. Diese Transfersperre hat nun ein Ende gefunden.

Turan und Vidal spielberechtigt
Zu den gemeldeten Neuzugängen gehören auch Starspieler wie Arda Turan und Aleix Vidal, die bisher nur mittrainieren durften. Barca gab im Sommer für das Duo rund 50 Millionen Euro aus. Turan kam von Atletico Madrid, Vidal vom FC Sevilla. Am kommenden Mittwoch im Pokal gegen den Stadtrivalen Espanyol könnten beide ihr Pflichtspieldebüt geben.

Bei den restlichen 75 Neuzugängen handelt es sich um Spieler der 2. Mannschaft sowie der Jugendteams.

Hier sehen Sie die Highlights des brisanten Stadtderbys gegen Espanyol am vergangenen Wochenende:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden