Do, 23. November 2017

Derby gegen Espanyol

04.01.2016 08:18

Rassismus-Skandal um Barcelona-Star Neymar?

Die Freude nach dem Punktgewinn gegen den großen Stadtrivalen FC Barcelona war bei Espanyol riesengroß. Doch nach dem 0:0 drohen dem Verein nun saftige Strafen seitens des spanischen Ligaverbandes. Barca-Star Neymar wurde während des Spiels offensichtlich von einigen Espanyol-Fans mit "Affenschreien" rassistisch beleidigt. Im Video oben sehen Sie die Highlights des brisanten Stadtderbys.

Der Ligaverband bestätigte bereits gegenüber der spanischen Zeitung "AS", dass Video- und Audioaufnahmen ausgewertet werden, um mögliche rassistische Gesänge zu identifizieren. Neymar selbst hatte nach der Partie auf Facebook ein Bild veröffentlicht, auf dem er nachdenklich vor den Espanyol-Fans steht. Kommentiert hat er das Foto lediglich mit einem mahnenden Zeigefinger.

Barcas Verteidiger Gerard Pique fordert harte Strafen für die Übeltäter: "Wenn es rassistische Angriffe gegeben hat, müssen die Schuldigen dafür bestraft werden. Die Leute, die so etwas getan haben, sind die Schuldigen, nicht die Fans von Espanyol." Bereits während des Spiels hat der ehemalige Barca-Fuktionär, Toni Freixa, auf Twitter "rassistischen Gesänge" beklagt.

Hier im Video sehen Sie die Reaktion von Barca-Coach Luis Enrique, als er zu den rassistischen Beschimpfungen gegen Neymar befragt wurde:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden