Di, 21. November 2017

Silvesteransprache

31.12.2015 20:05

Schönborn: „Glauben an Österreich! Trotz Krisen!“

Kardinal Christoph Schönborn setzt zu Jahreswechsel trotz aktueller Krisen auf Optimismus: "Was mich zur Hoffnung bewegt, ist die Erfahrung in unserem Land, dass die Menschen, wenn es enger wird, zusammenrücken", sagte er am Donnerstag in seiner Silvesteransprache. Er appellierte: "Glauben wir an Österreich! Glauben wir auch an Europa, trotz aller Krisen!"

"Die Hoffnung stirbt überhaupt nicht", versuchte Schönborn in seiner Ansprache zu ermutigen - "auch wenn mir sehr bewusst ist, dass wir in schwierige Zeiten gehen". Dennoch machen dem Kardinal laut eigenen Worten einige Punkte Sorgen und lassen ahnen, "dass die kommenden Jahre nicht unbedingt leichter werden". Schönborn erwähnte etwa die Klimafrage, die Entwicklung der Umwelt, die Schuldenfrage, die Gefahr des Terrors, die Radikalisierung auch im religiösen Bereich sowie die Flüchtlingskrise.

Beeindruckt von Hilfsbereitschaft
"Und dennoch bin ich überzeugt, dass wir Grund zur Hoffnung haben", meinte Schönborn und verwies etwa darauf, "wie viel Hilfsbereitschaft es in unserem Land gibt". Der Kardinal erwähnte auch die Freiwilligenorganisationen Feuerwehr, Rotes Kreuz, die Hilfsorganisationen und "die einfache selbstverständliche Hilfe für den Nachbarn, der sie braucht". Sehr beeindruckt hat Schönborn, mit welcher Hilfsbereitschaft der Flüchtlingsproblematik begegnet worden sei.

Auch eine geistliche Botschaft hatte der Kardinal zu übermitteln: "Ich glaube, dass wir Grund zur Hoffnung haben, weil dieses Leben nicht die letzte Gelegenheit ist. Es gibt ein Leben nach dem Tod, es gibt ein ewiges Leben. Und es ist Gott da, der mit uns in das neue Jahr geht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden