Fr, 15. Dezember 2017

Schunkelnder Rutsch

30.12.2015 17:00

"Silvesterstadl": Auf altem Kurs ins neue Jahr

Wieder sehr nahe ans gute, alte und bewährte "Musikantenstadl"-Konzept nähert sich die neue "Stadlshow" am Silvesterabend. "Es war ein Versuch, der halt daneben gegangen ist", gesteht nicht nur ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm ein.

Und auch Moderatorin Francine Jordi schlägt in die selbe Kerbe: "Diese Erneuerung in der ersten Show war wohl etwas zu viel. Ich glaube, dass Volksmusik in so eine Unterhaltungssendung gehört." Und die gibt es in der Silvesterausgabe am Donnerstag wieder in genügenden Maße. Wie von den Edlseern - übrigens in neuer Formation - Saso Avesenik und seinen Oberkrainern und den jungen Zillertalern.

Daneben sorgen viele Stars und Publikumslieblinge mit ihren Hits für Stimmung: Bernhard Brink, Nockalm Quintett, G.G. Anderson, Amigos und Heino sind nur einige davon.

Wie es 2016 mit der Stadlshow weiter geht, steht noch nicht fest, die Entscheidung fällt Mitte Jänner. Fix scheint: Silvestershows soll es zumindest bis zum Jahreswechsel 2017 geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden