So, 22. Oktober 2017

Hunderte Vierbeiner

30.12.2015 08:24

Rekordverdächtiges Jahr für St. Pöltner Tierheim

Ein rekordverdächtiges Jahr geht morgen für den St. Pöltner Tierschutzverein zu Ende: 240 Katzen, 63 Hunde und 87 Vögel und Reptilien aus dem Tierheim fanden ein Zuhause, und 232 gerettete, gesund gepflegte und aufgepäppelte Wildtiere wurden wieder freigelassen.

32.000 Kilometer und 250 Einsätze waren die St. Pöltner Tierretter heuer zusätzlich zum Alltagsgeschäft auf Achse. "Fast alle Einsätze waren erfolgreich, und die Tiere konnten geborgen, verarztet und untergebracht werden", erzählt Tierheimleiter Davor Stojanovic.

Viele Tiere in Schachteln ausgesetzt
Einige Notfälle in diesem Jahr bleiben unvergessen: "Zehn Kaninchen wurden bei 40 Hitze brutal am Viehofner See ausgesetzt - leider konnten wir nur mehr sechs retten. Und vor dem Tierheim oder am Straßenrand werden immer wieder Kätzchen in Schachteln abgestellt - allein heuer waren es 32", so Stojanovic. In den nächsten Wochen rechnet er wieder mit Tieren, die Kinder zu Weihnachten bekamen: "Ein Großteil unserer Tiere im Heim waren Geschenke zum Christkind."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).