Fr, 24. November 2017

Trauer um Kilmister

29.12.2015 18:04

So nimmt die Musikwelt im Netz Abschied von Lemmy

Freunde, Musiker-Kollegen, Prominente und Fans nehmen seit der Nacht auf Dienstag in den sozialen Netzwerken Abschied von Motörhead-Frontman Lemmy Kilmister. "Ich habe heute einen meiner besten Freunde verloren", schrieb etwa Black-Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne auf Twitter. "Er wird sehr fehlen. Er war ein Krieger und eine Legende. Ich werde dich im Jenseits sehen."

Der Mitbegründer der Rockband Kiss, der 66-jährige Gene Simmons, schrieb auf Twitter: "Lemmy: Ruhe in Frieden, mein Freund" und postete ein Foto, das ihn mit Kilmister zeigt.

Auch die Foo Fighters brachten ihre Trauer um Lemmy Kilmister via Twitter zum Ausdruck. Die Band um Frontmann Dave Grohl schrieb: "Wir haben einen Freund und eine Legende verloren. Mein Herz ist gebrochen. RIP Lemmy. Geboren, um zu verlieren. Gelebt, um zu gewinnen." Zusätzlich verlinkte man auf ein Video zum Motörhead-Song "Stay Clean".

"Lemmy, du bist einer der Hauptgründe, warum diese Band existiert. Wir sind dir für immer dankbar für all deine Inspiration", twitterten Metallica.

Und Judas Priest ließen über den Kurznachrichtendienst verlauten: "Worte über Lemmy können nicht ausreichen. Also sagen wir einfach Lebewohl, Lord Lemmy. Danke für die Musik, die Auftritte, die Tourneen..."

Kurz nach dem 70. Geburtstag gestorben
Kilmister war am Montag wenige Tage nach einer Krebsdiagnose im Alter von 70 Jahren gestorben. Es sei ein "kurzer Kampf mit einem äußerst aggressiven Krebs" gewesen, teilte die Band in der Nacht auf Dienstag auf ihrer Facebook-Seite mit. Der Musiker erfuhr demnach am 26. Dezember von der Erkrankung - zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag.

Motörhead haben auf Facebook eine Kondolenzseite eingerichtet - am Dienstagabend (18 Uhr) verzeichnete die Site gut 16.000 Einträge.

"Electricity" - so klingt das letzte Motörhead-Album:

Lesen Sie auch:

"Krone"-Musikredakteur Robert Fröwein hatte Ende August 2015 die Gelegenheit, mit Lemmy über das jüngste Motörhead-Album zu sprechen - lesen Sie:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden