Di, 23. Jänner 2018

Leitschiene gerammt

29.12.2015 12:48

Kleinbus-Lenker bei Unfall auf der A2 getötet

Bei einem Verkehrsunfall auf der Südautobahn in Kärnten ist Dienstagfrüh ein Kleinbus-Lenker ums Leben gekommen. Der Wagen war aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, er wurde rechts gegen die Leitschiene geschleudert. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät, der Beifahrer wurde verletzt.

Ein Anhänger wurde bei dem Unfall von der Anhängerkupplung des Kleinbusses gerissen - er schlitterte führerlos 300 Meter weiter und prallte schließlich gegen die Mittelleitschiene. "Der Anhänger war mit zwei Kompressoren und einem Auto beladen. Bei dem Unfall wurde die Anhängekupplung des Busses weggerissen", sagte Harald Geissler, der Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Die Südautobahn war in Richtung Klagenfurt vorübergehend gesperrt. Im Einsatz standen die Hauptfeuerwache Villach und die Freiwillige Feuerwehr Wernberg mit neun Fahrzeugen und 35 Mann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden