So, 19. November 2017

Transfer-Flop

29.12.2015 10:35

Barca schmeißt Neuzugang Guardiola raus!

Transfer-Krach beim FC Barcelona! Nach gerade einmal sieben Stunden wurde der Neuzugang Sergi Guardiola von den Spaniern wieder entlassen. Grund dafür waren seine bekannt gewordenen Postings aus der Vergangenheit.

Der 24-Jährige wurde am Montag als einer von drei Neuzugängen von AD Alcorcon für die zweite Mannschaft verpflichtet. Nachdem der Verein von seinen Twitter-Posts aus dem Jahr 2013 erfuhr, wurde der Vertrag nach nur sieben Stunden wieder aufgelöst. Guardiola, nicht verwandt mit Noch-Bayern-Coach Pep Guardiola, hat sich mehrmals abfällig über den FC Barcelona und dessen Region Katalonien geäußert. Zudem unterstützte er auch Barcas Erzfeind Real Madrid mit dem Anfeuerungsruf: "Hala Madrid".

Nachdem dies bekannt wurde, reagierte der Verein sofort: "Wir haben entschieden, den unterschriebenen Vertrag mit Sergi Guardiola heute Nachmittag zu annullieren", so der Verein in einer Stellungnahme.

Guardiola: "Habe diese Tweets nicht verfasst"
Guardiola selbst stellte klar: "Ich habe diese Tweets nicht verfasst, möchte mich aber dennoch bei Katalonien und Barcelona entschuldigen. Ich bin erwachsen geworden." Er kann die Entscheidung des Klubs nachvollziehen: "Wenn ich Barca gewesen wäre, hätte ich genauso gehandelt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden