Mi, 22. November 2017

Tödlicher Fischköder

29.12.2015 08:31

Schwer verletzter Schwan im WTV notversorgt

Ob Müllreste oder Angelhaken - die Gefahr für Schwäne in heimischen Gewässern reißt nicht ab. Am Montagnachmittag wurde erneut ein schwer verletztes Exemplar in den Wiener Tierschutzverein eingeliefert. Das stark blutende Tier wurde von einem aufmerksamen Passanten im 22. Wiener Gemeindebezirk gesichtet, der daraufhin umgehend die Helfer alarmierte.

Bei der Untersuchung durch die WTV-Tierärzte ergab sich ein erschütterndes Bild. In den Körper des Tieres hatte sich ein circa zwanzig Zentimeter langer künstlicher Fischköder, der zusätzlich mit zwei widerhakenbesetzten Angelhaken versehen war, gebohrt. Ein Haken steckte im rechten Flügel des Tieres, der andere hatte sich im Zehenbereich des linken Fußes verkeilt.

Not-OP gestaltete sich schwierig
Der Schwan wurde umgehend in Narkose gelegt und notoperiert. Die Entfernung des Köders gestaltete sich aufgrund der genannten doppelten Verkeilung in Fuß und Flügel allerdings sehr schwierig. Glücklicherweise konnte dem Schwan der Fremdkörper aber dennoch rückstandlos und sanft entfernt werden.

Schwan soll in die Freiheit entlassen werden
Die Wunden wurden daraufhin gereinigt und desinfiziert und das Tier mit Antibiotika und Schmerzmitteln versorgt.  Der Schwan ist nun im WTV-Kleintierhaus untergebracht, wo er weiterhin bis zu seiner Genesung versorgt wird. Danach kann das Tier wieder in die Freiheit entlassen werden. Die Experten warnen: Immer wieder kommt es besonders bei Schwänen zu schlimmen Verletzungen durch Abfall oder Angelequipment.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).