Mo, 23. Oktober 2017

Rekordsumme

28.12.2015 07:58

FC Porto: TV-Vertrag über 457 Millionen Euro

Der portugiesische Klub FC Porto hat die TV-Übertragungsrechte für seine Heimspiele für eine Rekordsumme von 457,5 Millionen Euro an den Konzern Portugal Telecom (PT) veräußert. Wie die Börsenaufsicht CMVM am Sonntag in Lissabon mitteilte, gilt das Übereinkommen vom 1. Juli 2018 an für zehn Jahre.

Das zur internationalen Gruppe Altice gehörende Unternehmen wird nach dem Übereinkommen zudem ab dem 1. Jänner 2016 für siebeneinhalb Jahre der wichtigste Werbepartner des Champions-League-Gewinners von 1987 und 2004 und darf in dieser Zeit auch die Werbetafeln im Estadio do Dragao betreiben.

Der Deal übertrifft das Volumen des TV-Vertrags des Ligarivalen Benfica Lissabon, der die Übertragungsrechte für zehn Jahre zu einem Preis von 400 Millionen Euro an den PT-Konkurrenten NOS abgetreten hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).