Fr, 19. Jänner 2018

Tödlicher Absturz

27.12.2015 21:33

Bergdrama: Ein ganzer Ort trauert um Mario (13)

Die Geschenke für den Heiligen Abend waren vorbereitet - doch für eine Osttiroler Familie wurde Weihnachten zur Tragödie: Ihr 13-jähriger Bub war beim Abstieg vom "Weißen Knoten" in den Tod gestürzt, während sich sein Freund (15) gerade noch hatte fangen können. Der gesamte Heimatort trauert.

Mario (13) war wie sein Freund Lukas (15) ein begeisterter Alpinist und Fußballfan: Wie schon öfter, haben die beiden Burschen das schöne Wetter am Heiligen Abend zu einer Tour auf den "Weißen Knoten" genutzt.

"Sie waren schon viele Male auf dem Gipfel, und man kann sicher nicht von Leichtsinn sprechen, denn das Wetter war perfekt", so der Kartitscher Bürgermeister Josef Außerlechner.
Doch diesmal sollte Mario nicht mehr zurückkehren.

Als die Burschen gegen Mittag abgestiegen sind, passierte das Unglück: Am "Schustereck" rutschten beide aus. Während sich Lukas laut Alpinpolizist Erwin Mariacher noch mit Müh und Not fangen konnte, stürzte sein Freund Mario rund 700 Meter ab. Sofort rief Lukas die Rettung.

Doch selbst die Teams von "Christophorus 7" und "Martin 4" konnten nichts mehr ausrichten. Für Mario kam jede Hilfe zu spät.

"Es ist unfassbar!", sagt Außerlechner. "In der ganzen Gemeinde war die Trauer zu Weihnachten zu spüren. Mario war überall bekannt und ein lustiger Bub."

Der 13-Jährige wird am Silvestertag in der Pfarrkirche zur letzten Ruhestätte begleitet. Alle Silvesterfeierlichkeiten wurden abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden