Mi, 17. Jänner 2018

Neuer Inkubator:

26.12.2015 18:38

Frühchen werden bald mit "RK1" mitfliegen können

Das Landeskrankenhaus Villach hat diese Woche einen neuen mobilen Inkubator für Neugeborene in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um eine rollende Intensivstation für Babys, die nicht nur im Rettungswagen, sondern auch in den Notarzthubschraubern eingebaut werden kann; damit Frühchen sicher von einem in ein anderes Krankenhaus geflogen werden können.

Oft mehrmals in der Woche müssen Neugeborene aus den Bezirkskrankenhäusern Spittal und Lienz auf die Frühchen-Station ins LKH Villach gebracht werden. In akuten Fällen muss ein Hubschrauber die winzigen Patienten verlegen. "Damit das problemlos funktioniert, ist ein mobiler Inkubator erforderlich", erklärt Kabeg-Sprecherin Kerstin Wrussnig: "Das ist so etwas wie eine mobile Intensivstation für Neugeborene, in der sowohl beatmet als auch die Blutsättigung überwacht werden kann."

Das LKH Villach hatte bis dato bereits ein mobiles Gerät, jedoch konnte es lediglich mit dem Rettungshubschrauber C11 transportiert werden. Die neue "fliegende Intensivstation" ist nicht nur auf dem letzten Stand der Technik, sondern wird in weiterer Folge auch in den Rettungshubschrauber RK1 eingebaut werden können.

Und das soll sogar noch schneller und einfacher geschehen. Denn der neue Inkubator sei nicht viel anders als eine Trage in den Hubschrauber zu bekommen. "Vor allem bei Notfällen, wo jede Minute zählt, wird der Risikofaktor dadurch wesentlich entschärft", ergänzt Wrussnig. Der in Fresach stationierte Rettungshubschrauber RK1 soll demnächst die ersten Übungsflüge mit der fliegenden Intensivstation durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden