Sa, 25. November 2017

Asfinag-Quartier

23.12.2015 18:17

650 Weihnachts-Säckchen für die Flüchtlings-Kinder

Die großzügige Spende einer Salzburger Familie sowie die Unterstützung von "Bauern helfen Bauern" machte es möglich: Rechtzeitig vor dem Fest verteilten freiwillige Helfer 650 Weihnachtsbeutel für die Flüchtlingskinder im ASFINAG-Quartier. Die Freude über die Geschenke war riesengroß.

"Viele haben geweint vor Freude", so eine der zahlreichen Helferinnen, die in den letzten Tagen die Flüchtlingskinder im früheren ASFINAG-Quartier an der Münchner Bundesstraße sowie in weiteren Unterkünften beschenkt haben. Möglich gemacht wurde die Weihnachtsaktion durch die großzügige Geldspende einer Salzburger Familie und durch Doraja Eberles "Bauern helfen Bauern". Die Grödiger Hilfsaktion spendete die 650 Weihnachtsbeuteln aus Stoff, die weiter verwendet werden können.

Stofftiere zum Kuscheln, Süßigkeiten und Spielsachen waren Teil der Weihnachtsüberraschung, dazu eine Weihnachtskarte mit einer klaren Botschaft auf Deutsch und Englisch: Friedliche und frohe Weihnachten! Viele fleißige Hände haben bei der Aktion im Hintergrund mitgewirkt. Flachgauer Schulen und Kindergärten haben die 650 Weihnachtssäckchen befüllt. Und Freiwillige, darunter viele Eltern mit ihren Kindern aus den Gemeinden Lamprechtshausen, Holzhausen und Nußdorf sorgten für Transport und Verteilung.

"Freude der Kinder überstrahlte alles"
Ziel war es, den Kindern wieder ein Stück Normalität zu schenken, so die Flachgauer Mütter, die für die Weihnachtsüberraschung bei den Flüchtlingskindern sorgten. Mit einem kleinen Wermutstropfen: "Viele Erwachsene waren ein bisschen traurig, weil sie leer ausgingen. Aber sie sahen die Freude der Kinder, das überstrahlte alles."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden