Mo, 23. April 2018

Last-Minute:

23.12.2015 16:09

Händler rüsten sich für den letzten Ansturm!

Für die Kärntner Händler steht fest: Das Christkindl ist heuer sehr brav - es ist aber auch reichlich spät dran. Denn viele Kärntner haben erst in dieser Woche die Jagd nach den Geschenken eröffnet. Bis 14 Uhr bleibt noch die Gelegenheit, etwas Passendes zu finden. Vor allem die Supermärkte werden heute gestürmt.

Autokolonnen, Hupkonzerte, Warteschlangen: Alles andere als besinnlich geht es bei den Einkaufszentren in Kärnten zu. Klares Zeichen: Viele Christkindln in Kärnten sind auf der Jagd nach Last-Minute-Geschenken.

"Der eine oder andere hat wohl mit Rabatten spekuliert und zugewartet", sagt Ernst Hofbauer, Geschäftsführer der "City Arkaden" in Klagenfurt, der bereits von einem "sehr, sehr guten" Weihnachtsgeschäft spricht.

"Wir liegen im Kärntner Handel um zwei Prozent über dem Vorjahr", sagt auch Spartenobmann Raimund Haberl, der vor allem die Spielwaren-, Buch- und Kosmetikhändler als große Gewinner sieht.

"Ein Ausnahmetag" ist heute aber vor allem für die Supermärkte: Sie müssen aufgrund der bevorstehenden drei Sonn- und Feiertage mit einem großen Ansturm rechnen. "Es wird Hamsterkäufe geben, als ob morgen alles vorbei wäre", lacht Haberl.

In einigen Filialen wurde sogar über Nacht gearbeitet, um noch bestellte Jausenplatten vorzubereiten.

Spätestens um 14 Uhr werden die Kassen aber überall zum Klingeln aufhören, denn dann ist der gesetzliche Dienstschluss.

Danach und in den kommenden Tagen kann man sich nur noch bei Tankstellen und Gastlokalen mit dem Nötigsten eindecken. Sie dürfen auch zu Weihnachten offen halten (sofern sie es wollen).

Auch Christbäume werden am Donnerstag noch angeboten - meist bis 12 Uhr. Veit Prettner hat seine 2,5 Hektar große Plantage in St. Donat sogar noch bis 15 Uhr geöffnet: "Da gibt es ganz frische Bäume zum Selberschneiden!" 10.000 Exemplare wachsen auf der Plantage. Geschnittene Bäumchen, die keine Abnehmer finden, werden an Gärtner weiter gegeben: "Sie werden für Gestecke und Kränze verwendet."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden