Do, 23. November 2017

„Krone“-Interview

23.12.2015 16:00

Kira: „Weihnachten daheim – mein größtes Glück“

Kira Grünberg kann knapp fünf Monate nach ihrem schweren Trainingsunfall die Reha-Klinik in Bad Häring für elf Tage verlassen und auch den Heiligen Abend im Kreise ihrer Familie in Kematen verbringen. Die querschnittgelähmte Tirolerin erzählt in einem bewegenden Telefon-Interview mit der Kronen Zeitung über ihre Vorfreude auf das Weihnachtsfest, den Verlauf und die geplanten Dauer der Therapie, die Einladung zu Stabhoch-Weltrekordler Renaud Lavillenie nach Frankreich, ihre langfristigen Wünsche und ihren Therapiehund Balu.

"Krone": Kira, danke für deinen Rückruf! Deine Stimme klingt gut. Wie geht's? Wie war aktuell die Therapie in Bad Häring? Woran arbeitet ihr derzeit besonders?
Kira Grünberg: Die Therapie war sehr anstrengend. Derzeit ist das größte Ziel, dass ich mich im Bett selbst aufsetzen kann. Das dauert aber noch eine Weile.

"Krone": Du kannst Weihnachten zu Hause verbringen. Was bedeutet das für dich?
Grünberg: Es ist das größte Glück, im Kreise der Familie Weihnachten zu feiern. Mit meinen Eltern, meiner Schwester und den Großeltern. Mein Freund Christoph, der im Nachbarort wohnt, feiert erst mit seiner Familie und kommt, wenn es nicht zu spät ist, noch bei uns vorbei.

"Krone": Wie verläuft bei euch das Weihnachtsfest?
Grünberg: Wenn ich dieses Jahr nach Hause komme, ist der Baum schon geschmückt. Wir bereiten am Vormittag das Essen vor. Zur Vorspeise gibt es Lachsröllchen mit Omelette, bei der Vorbereitung werde ich mithelfen. Als Hauptspeise gibt es Hirsch, zur Nachspeise Parfait. Im übrigen nasche ich nicht zu viel Kekse, denn ich möchte meine sportliche Figur auch im Rollstuhl behalten.

"Krone": Wir dürfen in krone.at das Bild von dir mit deinem Freund Christoph im Kölner Dom zeigen. Bist du religiös?
Grünberg: Ich würde sagen: gläubig.

"Krone": Wie lange wirst du jetzt zu Hause bleiben? Und ist langfristig der Umbau im Elternhaus jetzt möglich geworden?
Grünberg: Ich bleibe bis zum 3. Jänner zu Hause. Im Jänner ist die Bauverhandlung, aber es schaut gut aus, dass wir einen Treppenlift bekommen und das Wohnen für mich dann dort möglich ist.

"Krone": Wie lange wirst du in Bad Häring zur Therapie bleiben?
Grünberg: Bis Februar, Mitte März. Dann sollte ich mobil genug für die Entlassung sein.

"Krone": Im Februar kehrst du zur Leichtathletik zurück, wenn du zum Stabhoch-Meeting von Weltrekordler Renaud Lavillenie nach Clermont-Ferrand eingeladen bist.
Grünberg: Darauf freue ich mich sehr, dort treffe ich Renaud wieder, der mich ja auch schon bei der Reha in Bad Häring besucht hat. Und auch Sergej Bubka wird da sein. Das wird ein ganz lässiges Event werden!

"Krone": Die Anteilnahme an deinem Schicksal ist weltweit weiterhin sehr groß.
Grünberg: Ja, das gibt mir viel Kraft. Vor allem, dass mir so viele Sportler schreiben. Das heißt, ich bin weiter ein Teil der Sportfamilie.

Im folgenden Video sehen Sie Kiras berührenden Auftritt bei der Gala Nacht des Sports:

"Krone": Du bist immer gern gereist. Was sind langfristig deine großen Reiseziele?
Grünberg: Ich will vor allem wieder einmal nach Singapur zurück, wo ich bei den Olympischen Jugendspielen gestartet bin. Aber das liegt noch in weiter Zukunft.

"Krone": Der Labradoodle Balu wird dich in Zukunft als Assistenzhund begleiten. In den nächsten zwölf bis 18 Monaten wird er abwechselnd bei der Trainerin und bei dir sein.
Grünberg: Balu ist einfach so süß und hat sich eigentlich mich selbst ausgesucht. Er war der Hund aus dem Rudel, der sofort bei mir geblieben ist und immer gleich einschläft, wenn ich ihn halte. Balu wird mein treuer Begleiter werden und mir in meinem neuen Leben sehr helfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden