Mo, 18. Dezember 2017

Aus, Schluss, vorbei

23.12.2015 13:44

Jenson Button lässt sich nach einem Jahr scheiden

Jenson Button und Jessica Michibata haben sich getrennt. Die beiden hatten erst im Dezember vergangenen Jahres auf Hawaii den Bund der Ehe geschlossen. Nach nur einem Jahr haben sie nun die Scheidung eingereicht.

Ein Sprecher des Formel-1-Fahrers erklärte in einem Statement: "Jenson und Jessica haben sich dazu entschlossen, getrennte Wege zu gehen. Die Trennung ist freundschaftlich. Es ist niemand sonst involviert."

An Silvester 2014 hatte das Paar seine Heirat auf Twitter bestätigt. Es ist nicht die erste Trennung der beiden, die sich 2008 kennengelernt hatten. 2010 gingen sie bereits für einige Zeit getrennte Wege, um jedoch anschließend wieder zueinander zu finden.

Schlagzeilen machten sie zuletzt nicht aufgrund ihrer Beziehung, sondern wegen eines Einbruchs: Während ihres Urlaubs in St. Tropez im August dieses Jahres wurde in die Villa eingebrochen, in der sie übernachteten. Der Fall erregte vor allem deshalb Aufmerksamkeit, da die beiden sich in dem Anwesen befanden und schliefen, während die Einbrecher wertvolle Gegenstände erbeuteten. Die Räuber nahmen unter anderem auch Michibatas Verlobungsring mit. Den braucht sie ab jetzt allerdings ohnehin nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden