Do, 23. November 2017

In Punschhütte

23.12.2015 13:42

„Durstige“ Einbrecher tranken am Tatort Schnaps

Von der Sperrstunde ließen sich diese Kriminellen nicht abschrecken: Sie "besuchten" nachts eine Punschhütte am Hollabrunner Hauptplatz und stahlen alles, was ihnen in die Finger kam. Noch am Tatort begossen die Täter ihren Coup mit ein paar Stamperln Schnaps

A bsoffene Gschicht - das vermuten die Ermittler jetzt hinter der Tat. Doch bei dem Einbruch Anfang der Woche richteten die ungebetenen Gäste enormen Schaden an. "Mit Gewalt dürften sie den Holzverschlag aufgebrochen haben", meldet ein Polizist. Aus dem Inneren der Punschhütte bedienten sich die Kriminellen dann nach Lust und Laune - vor allem kleine Flaschen mit Schnaps und Kräuterlikör sind weg. Offenbar war der Durst der Einbrecher so groß, dass sie während der Tat bereits ein paar Stamperln zu sich nahmen. "Wir konnten in der Hütte und am ganzen Hauptplatz leere Fläschchen sicherstellen", heißt es.

Jetzt werten die Fahnder DNA-Spuren und Fingerabdrücke aus. Gleichzeitig sind aber auch Zeugen gesucht, die in der Nacht auf Montag etwas Verdächtiges gesehen oder gehört haben. Hinweise nimmt der örtliche Polizeiposten direkt entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden