So, 22. April 2018

"Wichtiger Tag"

23.12.2015 09:14

Athen: Parlament billigte Homo-Partnerschaft

Gegen den Widerstand konservativer Abgeordneter und der orthodoxen Kirche hat das griechische Parlament in der Nacht auf Mittwoch eingetragene Lebenspartnerschaften für Homosexuelle gebilligt. Ministerpräsident Alexis Tsipras sprach von einem "wichtigen Tag für die Menschenrechte".

Vor dem Parlament demonstrierten während der Debatte Hunderte Menschen, die unter dem Motto "Liebe ist keine Sünde" gleiche Rechte für Homosexuelle einforderten. Für das Gesetz stimmten schließlich 193 von 249 anwesenden Abgeordneten, 56 Parlamentarier waren dagegen. "Das Gesetz beendet eine Praxis der Rückständigkeit und der Schande", sagte Tsipras. Die Adoption von Kindern bleibt gleichgeschlechtlichen Paaren aber weiterhin untersagt.

Griechenland war einer der letzten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, in denen Homosexuelle keine Lebenspartnerschaften schließen konnten. Zwei im Jahr 2008 geschlossene Partnerschaften wurden ein Jahr später gerichtlich annulliert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden