So, 19. November 2017

Auch Pornos gezeigt

23.12.2015 07:18

Paar verging sich an 13-Jähriger - Mann in Haft

Sie wurde betrunken gemacht, musste Pornofilme schauen, wurde missbraucht - ein pädophiler Steirer (41) hat sich südlich von Graz offenbar über eine 13-Jährige hergemacht. Unterstützt wurde er bei dem perversen Treiben von seiner 19-jährigen Lebensgefährtin, mit der er selbst zwei kleine Töchter hat. Der Mann sitzt in Haft.

Die Masche des arbeitslosen, amtsbekannten Verdächtigen ist immer die gleiche. Er schleicht sich in Familien ein, gewinnt deren Vertrauen und macht sich dann über die kleinen Mädchen her. Auch im aktuellen Fall war es ähnlich.

Über einen gleichaltrigen Schulfreund hatte das spätere Missbrauchsopfer dessen 19-jährige Schwester und deren 22 Jahre älteren Lebensgefährten kennengelernt. Am Anfang war auch noch alles in bester Ordnung, sie übernachtete sogar dort. Doch es dauerte nicht lange, bis sich herauskristallisierte, was das Paar wirklich vorhatte.

Mutter schlug Alarm
Sie machten die Schülerin betrunken, zeigten ihr Pornofilme und missbrauchten sie. Zum Glück fiel der Mutter der 13-Jährigen das veränderte Verhalten ihrer Tochter auf. Als sie mehrmals nachfragte, brach alles aus dem jungen Mädchen heraus. Die 13-Jährige zeigte ihrer Mama auch die sehr anzüglichen SMS, die das Paar ihr geschickt hatte.

Die Steirerin erstattete sofort Anzeige, das Landeskriminalamt (EB 03, Sexualdelikte) begann mit den Erhebungen. Am Montag wurde der 41-Jährige festgenommen. Er streitet alles ab. Seine Lebensgefährtin ist zumindest zu den SMS geständig: "Ich wollte nur testen, ob sie Interesse hat..."

Für die Justiz ist der Mann, der behauptet, krebskrank zu sein, kein Unbekannter. Vor fünf Jahren begann er eine Beziehung mit einer damals Zwölfjährigen, die bis heute andauert. Für die Straftat wurde er auch zu einer teilbedingten Haftstrafe verurteilt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden