Mi, 18. Oktober 2017

Guardiola-Nachfolger

22.12.2015 11:14

Trap lobt Ancelotti: „Bayern darf sich freuen“

Giovanni Trapattoni hat seinem ehemaligen Klub Bayern München zur Verpflichtung seines italienischen Landsmanns Carlo Ancelotti als neuen Trainer gratuliert. Das sei eine "grandiose Entscheidung", meinte der 76-Jährige im Interview der "Bild"-Zeitung. "Sie werden keinen finden, der ein schlechtes Wort über Carlo sagt", sagte Trapattoni. "Bayern darf sich freuen."

Ancelottis Erfolge seien kein Zufall. "Carlo hat mit Milan zweimal und mit Real Madrid einmal die Champions League gewonnen. Ancelotti wird mit Bayern auch Titel holen - davon bin ich fest überzeugt", meinte Trapattoni, der von 1994 bis 1995 und von 1996 bis 1998 den deutschen Rekordmeister trainierte.

Danach war Trapattoni zwischen 2006 und 2008 auch bei Red Bull Salzburg unter Vertrag. "München hat die beste Mannschaft der Bundesliga und eine der stärksten in Europa. Und da ist noch Potenzial nach oben", meinte der "Mister".

Hier im Video sehen Sie die Highlights von Bayerns 1:0-Sieg gegen Hannover am vergangenen Samstag:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).