Di, 21. November 2017

Pariser Terroropfer

20.12.2015 10:09

Angeschossener Tiroler (20) hat Klinik verlassen

Der 20-jährige Tiroler Daniel B., der am 13. November bei dem Terroranschlag auf den Pariser Konzertsaal Bataclan angeschossen und schwer verletzt worden war, hat die Innsbrucker Klinik verlassen. Das gab Kliniksprecher Johannes Schwamberger am Sonntag bekannt.

Der Oberländer hatte bei der Terrorattacke zwei Schussverletzungen erlitten. Der 20-Jährige musste das Ende der Polizeiaktion in dem Konzertsaal abwarten, ehe er versorgt und in ein Krankenhaus der französischen Hauptstadt gebracht werden konnte.

Der Vater des Angeschossenen und ein mit ihm befreundeter Notfallmediziner brachen wenige Stunden nach dem Anschlag von Österreich nach Paris auf. Nach 24 Stunden des bangen Suchens machten sie den jungen Tiroler in einer Klinik ausfindig.

Am 17. November wurde er schließlich in die Innsbrucker Klinik überstellt. Von dort hieß es, dass die Verletzungen in Paris sehr gut versorgt worden seien und dass der 20-Jährige noch einen chirurgischen Eingriff vor sich habe. Nähere Details wurden nicht bekannt gegeben.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden