Di, 17. Oktober 2017

Riesengroßer Schaden

19.12.2015 15:08

Safe von Fußballverein ist weg

Kein Tag ohne neue Horrormeldungen bei den Einbrüchen. Jetzt traf es einen Sportverein im beschaulichen Städtchen Mistelbach.

Gewissermaßen sportliche Ambitionen kann man jenen Einbrechern gar nicht absprechen, die nachts das Klubhaus des Fußballvereins in Mistelbach heimgesucht haben. Die Täter hatten ein Kantinenfenster aufgebrochen und waren dann in das Gebäude geklettert. Als sie in einem der Räume einen Stahlschrank entdeckten, sahen die Kriminellen in Gedanken wohl schon dort aufbewahrte Transfer-Millionen vor sich - bei Kickern in der 2. Landesliga freilich ein Wunschtraum.

Jedenfalls mobilisierten die ungebetenen Gäste offenbar all ihre Kräfte, rissen den Safe mit roher Gewalt aus seiner Verankerung und machten sich damit aus dem Staub. "Sollten die Einbrecher den Tresor später geknackt haben, werden sie sehr enttäuscht gewesen sein", heißt es jetzt in Mistelbach. Denn der Inhalt sei völlig wertlos gewesen: "Nicht ein Euro befand sich darin." Enttäuscht sind aber auch Fußballer und Klubfunktionäre. Die Täter haben enormen Sachschaden angerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).