Fr, 15. Dezember 2017

WEGA im Einsatz

17.12.2015 17:16

Unfall mit Fluchtwagen nach Banküberfall in Wien

Ein 19-Jähriger hat am Donnerstagvormittag in der Wiener Großfeldsiedlung in Floridsdorf für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Der Bursche überfiel um 10 Uhr eine Bank in der Kürschnergasse, flüchtete daraufhin mit dem Familienauto und baute damit einen Unfall. Er wurde rasch in seiner Wohnung gestellt und festgenommen.

Der maskierte Räuber betrat die Bank mit einer Gaspistole und bedrohte die Angestellten mit der Waffe. Bei dem Überfall wurde laut Polizeisprecher Christoph Pölzl eine Kundin zur Seite geschubst. Laut Wiener Berufsrettung musste zudem eine 73-jährige Frau behandelt werden, weil sie sich wegen des Überfalls aufgeregt hatte.

Im Familienauto - einem Mazda - flüchtete der 19-Jährige mit der Beute, krachte jedoch gegen zwei parkende Wagen. Daraufhin setzte der Bursche seine Flucht zu Fuß fort, ehe er sich in der nahe gelegenen elterlichen Wohnung versteckte.

19-Jähriger geständig
Zeugen beobachteten, wie der junge Mann Richtung Wohnung lief, und verständigten die Polizei. Sein völlig überraschter Vater war bei der Festnahme dabei. Der 19-Jährige zeigte sich geständig, das erbeutete Geld, das er in einem Farbkübel versteckt hatte, wurde sichergestellt.

Der Bursche wurde vorläufig festgenommen. Bei dem Großeinsatz, bei dem auch die U-Bahn-Station Großfeldsiedlung der Linie U1 vorübergehend gesperrt werden musste, waren unter anderem Beamte des Landeskriminalamtes, der WEGA und der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden