Sa, 25. November 2017

FC Bayern

17.12.2015 11:05

Ribery erneut verletzt - Pep streitet mit Ärzten

Franck Ribery droht erneut eine längere Pause. Der Franzose hatte erst vor Kurzem sein Comeback beim FC Bayern gefeiert. Laut "Kicker" hat sich der 32-Jährige nun einen Muskelbündelriss zugezogen. Zudem soll es erneut zum Streit zwischen Trainer Pep Guardiola und dem Ärzteteam gekommen sein.

Ribery ist weiterhin vom Verletzungspech verfolgt. Beim 2:0-Sieg gegen Dinamo Zagreb in der Champions League musste er zur Pause ausgewechselt werden. Nun wurde bei dem Franzosen ein Muskelbündelriss diagnostiziert. Der FC Bayern rechnet mit einer Pause von acht Wochen. Das Trainingslager in Katar ab 6. Jänner kann Ribery bestenfalls zur Regeneration nutzen.

Lahm fällt mit Zerrung aus
Auch Philipp Lahm hat sich verletzt. Der Bayern-Kapitän leide an einer Zerrung und wird im letzten Pflichtspiel des Jahres am Samstag gegen Hannover 96 fehlen. Die Verletzungsliste der Münchner wird damit immer länger. Auch Arjen Robben (muskuläre Probleme), David Alaba (Sprunggelenk), Douglas Costa (Muskelfaserriss), Juan Bernat (Muskelbündelriss), Medhi Benatia (Muskelfaserriss), Mario Götze (Reha) fehlen dem Rekordmeister seit einiger Zeit.

Laut dem Fachmagazin "Kicker" gab es aufgrund dieser Verletzungsmisere erneut Streit zwischen Trainer Pep Guardiola und dem Ärzteteam. Der Spanier gab dem Mannschaftsarzt Dr. Volker Braun die Schuld für die vielen Verletzungen seiner Stammkräften. Auch der letzte Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hatte nach einer Auseinandersetzung mit Guardiola die Bayern verlassen.

Ob der Katalane den deutschen Rekordmeister noch länger trainieren wird, bleibt fraglich. Spanische Medien haben bereits seinen Abschied nach dieser Saison verkündet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden