Mi, 22. November 2017

Deutscher Pokal

16.12.2015 22:42

Stuttgart müht sich ins Viertelfinale - „Club“ out

Der krisengeschüttelte VfB Stuttgart hat sich ins Viertelfinale des deutschen Cups gezittert. Ohne die verletzten ÖFB-Teamspieler Florian Klein und Martin Harnik rangen die Schwaben im Viertelfinale den Zweitligisten Eintracht Braunschweig mit 3:2 nach Verlängerung nieder.

Den entscheidenden Treffer für das Bundesliga-Schlusslicht erzielte Toni Sunjic in der 118. Minute per Kopf nach einem Eckball. Nach 90 Minuten war es 1:1 gestanden. Stuttgarts Alexandru Maxim vergab einen Elfmeter (36.). Am Ende jubelten daher die Stuttgarter über ihren ersten Sieg unter Neo-Trainer Jürgen Kramny. In der Liga ist der Tabellenletzte seit fünf Spielen sieglos.

Im Viertelfinale steht auch Hertha BSC Berlin. Die Berliner setzten sich beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg mit 2:0 durch. Der frühere ÖFB-Teamspieler Guido Burgstaller wurde für eine engagierte Leistung bei den Gastgebern nicht belohnt. Auch U21-Nationalspieler Alessandro Schöpf spielte in der "Club"-Offensive durch.

Dortmund in Augsburg ohne Probleme
Borussia Dortmund wiederum besiegte den FC Augsburg auswärts mit 2:0. Die Tore für den Finalisten der vergangenen Saison erzielten die Offensivstars Pierre-Emerick Aubameyang (61.) und Henrikh Mkhitaryan (66.). Ersatztorhüter Alexander Manninger saß bei Augsburg auf der Bank.

Okotie und Liendl mit 1860 daheim out
Das Aus kam auch für dessen Landsmänner Rubin Okotie und Michael Liendl mit 1860 München. Die Münchner mussten sich im Duell zweier Zweitligisten zu Hause dem VfL Bochum mit 0:2 geschlagen geben. ÖFB-Teamstürmer Okotie blieb im Angriff wirkungslos, Spielmacher Liendl wurde in der 76. Minute beim Stand von 0:2 eingewechselt.

Die Ergebnisse:
1. FC Nürnberg (II) - Hertha BSC Berlin 0:2
VfB Stuttgart - Eintracht Braunschweig (II) 3:2 n.V.
1860 München (II) - VfL Bochum (II) 0:2
FC Augsburg - Borussia Dortmund 0:2

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden