Mi, 22. November 2017

Mimik erstarrt

16.12.2015 11:28

Letizia von Spanien im Botox-Wahn

Letizia von Spanien wurde lange Zeit als die schönste Adelige Europas gefeiert. Doch in den letzten Jahren sorgte die Ehefrau von König Felipe vor allem mit ihrem stetigen Gewichtsverlust für Schlagzeilen. Und wie die neuesten Fotos beweisen, hat es die 43-Jährige es jetzt auch mit dem Gang zum Beauty-Doc ordentlich übertrieben.

Wirklich glücklich scheint Letizia von Spanien schon lange nicht mehr zu sein, hat Gerüchten zufolge lange unter ihrer Rolle am Hof gelitten. Magersuchtsgerüchte machen seit Jahren in der Presse die Runde. Kein Wunder, schockte die 43-Jährige auch immer wieder mit einer besonders schmalen Silhouette bei offiziellen Auftritten.

Doch damit nicht genug. Denn neben dünnen Ärmchen und herausstehenden Knochen fällt seit Kurzem noch ein weiteres Detail bei Letizia auf. Die Ehefrau von König Felipe von Spanien scheint nun auch noch dem Botox-Wahn verfallen zu sein. Das lassen jedenfalls die neuesten Bilder von einem Treffen der Königin mit der Princesa-de-Girona-Stiftung am Montag erahnen. Darauf präsentierte Letizia statt eines strahlenden Lächelns eine festgefrorene Mimik, die mit übertrieben runden Wangen und einem verzerrten Grinsen stark an die Botox-Gesichter aus Hollywood erinnert.

Ein Anblick, der wohl auch ein bisschen absehbar war. Denn schon in den vergangenen Monaten zeigte sich Letizia immer wieder mit auffällig glatten Gesichtszügen und babygleicher Haut. Und offensichtlich war Spaniens Königin seitdem Dauergast beim Beauty-Doc ihres Vertrauens...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden