Graffitti & Bowl

Kirche als Skater-Park: Darf man das?

DAS ist eine Kirche? Wo einst gemurmelte Gebete den Raum erfüllten, ist jetzt das Geräusch von Skateboard-Rädern zu hören - und alles wird dominiert von farbenfrohen Gemälden. Street-Artist Okuda San Miguel verwandelte eine aufgelassen Kirche im spanischen Ilanera in ein Kunstwerk, den "Kaos Tempel". Und baute das Innere in eine gigantische Skaterbahn um.

Die hundert Jahre alte Kirche diente einst Arbeitern der Santa Barbara Fabriken als Gotteshaus. Die Fabrik wurde vom Franco-Regime in den 1930er-Jahren geschlossen, die Hallen in den 1960er Jahren abgerissen. Nur die KIrche blieb stehen - und verfiel.

Damit ist es jetzt vorbei. In Zusammenarbeit mit Red Bull füllte Street-Artis Okuda das Innere mit hellen, bunten und isometrischen Gemälden. Und schuf damit einen phantastischen Background für ein Skater-Shooting. City4U hat die besten Bilder.

Gefällt euch diese Kirche? Oder ist sie zu krass? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Skaten, surfen, biken: 3 Wiener leben ihren Traum

Das dürfen Sie mit Ihrem Hoverboard!

Kommentare
Mehr