So, 19. November 2017

„Ein Glücksfall!“

15.12.2015 10:46

Benjamin Raich wird TV-Experte

Der vom aktiven Skirennsport zurückgetretene Benjamin Raich wird ORF-Experte. Der Tiroler wird erstmals am 22. Dezember beim Herren-Weltcup-Slalom in Madonna di Campiglio beim Präsentator im Zielraum den TV-Zusehern seine Analysen vermitteln. "Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und Herausforderung", sagte Raich.

"Benjamin Raich im Team zu haben, ist ein Glücksfall für den ORF und alle Wintersportfans. Neben den unglaublichen Erfolgen als Sportler zeichnete Raich aus, dass er nie nach Ausreden gesucht und die Dinge stets beim Namen genannt hat. Diese Eigenschaften machen ihn zum idealen ORF-Experten", wurde ORF-TV-Sportchef Hans Peter Trost in einer Aussendung zitiert.

Erster Einsatz in Madonna
ORF-Einsätze von Raich sind in Madonna, Adelboden, Kitzbühel und Schladming geplant. "Viele Zuseher, schwere Rennen, gute Stimmung. Das war als Fahrer schon immer etwas ganz Besonderes, und ich denke, es wird auch als Experte großen Spaß machen, diese Rennen zu begleiten und dem Publikum näherzubringen", meinte der Jungvater.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden