Di, 21. November 2017

Reklame für Tab S2

15.12.2015 10:18

Samsung enthüllt erstes Tablet-Klavier der Welt

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung greift im Weihnachtsgeschäft zu interessanten Mitteln, um den Absatz des hauseigenen Galaxy Tab S2 anzukurbeln. In einem Londoner Einkaufszentrum hat der Konzern das wohl erste Tablet-Klavier der Welt aufgestellt - und gleich eine Starpianistin zum Vorspielen eingeladen.

Die britische Pianistin Myleene Klass: "Das Samsung Tab S2 Klavier ist eine echte Neuheit und mit nichts vergleichbar, auf dem ich bisher gespielt habe. Meine Jüngste hat gerade Jingle Bells gelernt und würde das sicher gerne auf diesem Klavier ausprobieren." Auf Instagram wurde das Bild der hübschen Pianistin tausendfach geteilt:

Das Tablet-Klavier hat Samsung aus mehr als hundert einzelnen Galaxy Tab S2 gebaut, die zusammen ein in alle Richtungen leuchtendes Hightech-Klavier ergeben. Mit der Werbeaktion versucht Samsung, trotz schwächelndem Tablet-Markt für mehr Absatz bei seinem aktuellen Vorzeige-Tablet Galaxy Tab S2 zu sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden