Sa, 25. November 2017

Zu viel Stress

14.12.2015 09:54

Wolff: Mercedes braucht Verstärkung für das Team

In der Formel-1-Saison 2016 besteht der Rennkalender aus 21 Rennen. Zu viel für die Mitarbeiter von Mercedes? Motorsportchef Toto Wolff überlegt, sich Verstärkung zu holen: "Möglich ist eine zweite Schicht, die wir bei Rennen dabei haben und die denen zur Hand geht, die am härtesten arbeiten müssen."

Das Team mit den Fahrern Lewis Hamilton und Nico Rosberg tüftelt schon an den Plänen für die nächste Saison. "Wir überlegen uns Konzepte für das nächste Jahr, wie wir unsere Organisation verändern können. Möglich ist eine zweite Schicht, die wir bei Rennen dabei haben und die denen zur Hand geht, die am härtesten arbeiten müssen", so Wolff über die Mechaniker und Ingenieure.

Deshalb möchte Wolff eine Art B-Team formen: "Du schaffst keine maximale Leistung, wenn du deine Leute 365 Tage im Jahr durcharbeiten lässt." Der Motorsportchef der Silberpfeile übt auch Kritik am vollen Rennkalender: "Wir haben schon bei 19 Rennen gesehen, dass an die physischen und mentalen Leistungsgrenzen geht. 21 sind nicht machbar."

Wolff wiederholt Fahrerfragedrohung
Wolff hat seine Drohung wiederholt, seine erfolgreiche Formel-1-Fahrerpaarung im Notfall zu trennen. Wenn sich die Kontroversen zwischen Weltmeister Lewis Hamilton und Vizechampion Nico Rosberg negativ auf das Team auswirken würden, "müssten wir uns Gedanken machen", sagte Wolff am Samstag bei der Stars&Cars-Feier in Stuttgart.

"Meine Rolle ist es aufzupassen, dass sich dieser starke Wettbewerb zwischen den beiden nicht auf das Team überträgt." Der Wiener betonte aber, dass die "Kombination Lewis und Nico" das Team definitiv dahin gebracht habe, wo es jetzt stehe. Hamilton hatte in dieser Saison vorzeitig den WM-Titel verteidigt. Mercedes hatte erneut souverän die Konstrukteurs-WM gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden