Sa, 25. November 2017

Aus bestätigt

13.12.2015 08:27

Die Ex-Ministerin und der Graf sind getrennt

Es ist ein Zeiterl her, dass man dieses Duo, wie früher gewohnt, auf dem glatten Society-Parkett gemeinsam sah. "Ja, wo sind sie denn wirklich zuletzt gewesen?", fragten sich Society-Kiebitze. Die Rede ist von Ex-Ministerin Maria Rauch-Kallat (66) und dem Landadeligen Alfons Mensdorff-Pouilly (62).

Gekonnt tanzte das Paar, das 1994 heiratete und im Jahr 2000 kirchlich den Treueschwur nachholte, zwischen Reich und Schön. Scheinbar nichts konnte diese Ehe in ihren Festen erschüttern. Oder vielleicht doch?

Es lag jedenfalls der Verdacht nahe, dass es um die Beziehung der ehemaligen Spitzenpolitikerin nicht mehr zum Besten bestellt war. "War es auch nicht", wie Freunde wissen wollten - ohne genaue Hintergründe verraten, Pardon, kennen zu wollen.

ADABEI fragte bei Maria Rauch-Kallat nach, und sie stellte dazu klar: "Wir sind getrennt. Aber wir lassen uns nicht scheiden. Mehr ist dazu nicht zu sagen!" Muss sie auch nicht.

Bleibt für sie zu hoffen, dass der Leitspruch auf ihrer Homepage in vorweihnachtlich turbulenten Zeiten Gültigkeit behält. Da steht nämlich: "Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden